Über mich

Qualifizierte und ganzheitliche Ernährungstherapie

Täglich werden wir in den Medien mit den unterschiedlichsten Informationen zur „richtigen Ernährung“ bombardiert. Schnell ist man vom schlechten Gewissen geplagt, weil man es offensichtlich falsch macht, denn durch die Medien wird auch suggeriert, dass es die eine „richtige und gesunde Ernährung“ gibt.

Die Grundlage dieser Empfehlungen beruht nicht selten auf Studien, deren Absicht und Aussagekraft vom Verbraucher meist nicht hinterfragt werden. Sie können zu einseitiger Ernährung führen, da zum Teil ganze Lebensmittelgruppen ins Abseits gestellt werden.

Die Frage ist, ob es sich bei dieser Strategie um eine Langzeitlösung handeln kann oder ob damit nicht eher weitere Probleme erzeugt werden.

Zwei wichtige Fragen

Erste Frage: Welche Ernährungsform ist für mich in meiner Situation die richtige?

Zweite Frage: Warum tue ich oft Dinge, von denen ich weiß, dass sie nicht gut für meine Gesundheit oder mein Gewicht sind und warum tue ich andere Dinge nicht, von denen ich genau weiß, dass sie gut für mein Wohlbefinden und mein Gewicht wären? Damit ist das spannende Feld der Ernährungspsychologie umrissen.

Clever Essen beginnt im Kopf

Es ist aufschlussreich, einmal einen Blick auf die „mentalen Steuerungsprozesse“ zu werfen, die mit unserem Ernährungsverhalten verbunden sind. Diese Prozesse sind ganz entscheidend für unser Verhalten und für viele körperliche Vorgänge.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie unsere Gesellschaft eigentlich mit Gesundheits- und Ernährungsthemen umgeht?

Wenn man genauer hinsieht fällt auf, wie problemorientiert diese Themen kommuniziert werden. Wenn wir jedoch nur die Problemseite betrachten, wird es schwieriger, Lösungsstrategien zu entwickeln, mit denen wir ungesunde Verhaltensmuster durch neue gesunde Verhaltensgewohnheiten dauerhaft ersetzen können.

Gerade im Bereich Ernährung geht es ja um gewohnte und stabile Verhaltensmuster, welche wir bereits als Kind am Esstisch in der Familie erlernen. Hinzu kommt erschwerend die regelmäßige Beeinflussung durch eine profitorientierte Lebensmittelindustrie. Sie trägt dazu bei, dass unsere Ernährung nährstoffarm und wir, die Konsumenten, hungrig gehalten werden. Mit diversen Farb- und Geschmacksstoffen und anderen Techniken soll beim Verbraucher bewusst und unbewusst der Eindruck erweckt werden, dass man etwas Gesundes isst.

Es ist bekannt, dass unser Ernährungsverhalten individuell ist und meist unbewusst gesteuert wird. Damit wir diese Gewohnheiten nachhaltig verändern können, brauchen wir verlässliche Strategien, die wir dauerhaft anwenden können. Daher sind neben rein inhaltlichem Wissen auch wirksame Methoden notwendig, um uns von dem Einfluss veralteter Überzeugungen und Verhaltensmuster zu befreien.

Daher ist eine erfolgreiche Ernährungsstrategie mehr als die Summe von Nährstoffen in Lebensmitteln.

Ich bleibe mit Ihnen am Ball – Coaching

Unser Essverhalten wird offensichtlich nicht allein durch Wissen, Wollen und Erfahrungen gesteuert. Es gibt Faktoren unterhalb der Bewusstseinsschwelle, die das menschliche Essverhalten maßgeblich beeinflussen.

Genau diese unbewussten Faktoren werden aber weder von der Medizin noch von der Ernährungswissenschaft in Betracht gezogen, aber auf diese kommt es bei der Steuerung des Essverhaltens an.

Im Coaching kommen, je nach Situation, unterschiedliche psychologische Anwendungen zur Bewusstseinsänderung zum Einsatz:

  • NLP (Neurolinguistisches Programmieren)
  • Focusing
  • Elemente aus der Rational-Emotiven-Verhaltenstherapie
  • Kognitive Verhaltenstherapie
  • Achtsamkeitstraining
  • Elemente aus dem Contextuellen Coaching

Was Ernährungstherapie bewirken kann

Ausgehend von Ihrer heutigen Situation werden für Sie individuelle Maßnahmen erstellt, damit Sie künftig eine bessere Lebensqualität haben.

HeuteErnährungstherapie
Krankheit, Medikamente, Beschwerden, SymptomeKrankheitsverlauf positiv beeinflussen, Beschwerden, Symptome lindern
GewichtsproblemeStoffwechselharmonie
Unliebsame Essgewohnheiten, Kontrollverlust beim Essen, Emotionale MusterAbsichtsvolle Steuerung des Essverhaltens, Flexibles Essen, Geschmack & Genuss
Eingeschränkte LebensqualitätWohlbefinden, Leistungsfähigkeit
PauschalmaßnahmenAlltagstaugliche individuelle Empfehlungen
SelbstzweifelBegleitung, Stärkung der Eigenkompetenz
FragenAntworten
Gaby Lingath